Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Neun Vonkelner machten sich am Samstag nach Hattigen auf, um dem Ruf des SV Welper zum Hattinger Schulschach-Cup zu folgen. In den Altersklassen U8, U10 und U12 konnte unsere Jugend achtbare Plätze erreichen. Es wurden sieben Partien nach Schweizer System gespielt.

 

U8

Johan Schellenbach (4) konnte den 18. Platz von insgesamt 41 Teilnehmern belegen.

 

U10 (wurde in zwei Gruppen aufgeteilt)

Ferdinand Schneider (5.5) erlangt mit Platz zwei in der grünen Gruppe sogar einen Pokal

Florian Ritzerfeld (4) erreichte den 11. Platz des 33 Teilnehmer starken Feldes der grünen U10 Gruppe.

 

U12

Alejandro Loriguillo (5) belegte als bester Vonkelner in dieser Alterklasse den 7. Platz

Kennedy Boos (4), durch die beste Buchholzwertung kam er auf den 12. Platz

Immanuel Schneider (4) errang Platz 14

David Siegler (4) landete auf Platz 16

Sarah Pflaum (4) spielte als Neuling zwischenzeitlich sogar am 2. Brett und erreichte Platz 17

Antonia Ciliox (3,5) hatte leichte Startschwierigkeiten, konnte aber trotzdem noch Platz 22 der insgesamt 38 Teilnehmer der U12 bekommen.

 

Wir gratulieren allen Kindern zur erfolgreichen Turnierteilnahme und wir danken den Organisatoren des Turniers für eine vorbildliche geplante und umgesetze Veranstaltung

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Nach einem schnellen Sieg von Hugo Brüninghold an Brett 5, musste Noah Aden an Brett 6 die Überlegenheit seiner Gegnerin anerkennen.
Dieses 1:1 konnte durch einen Sieg von Felix Wassermann an Brett 1 aufgewertet werden.
Kennedy Boos konnte mit seinem Sieg den Spielstand noch auf ein 1:3 für Vonkeln steigern.
Als Nächst musste sich Stefan Siegler geschlagen geben und es stand 2:3.
Den fehlenden 1/2 Punkt konnte David Siegler in einem Bauernendspiel seiner nach DWZ-Zahl stärkeren Gegnerin abringen und damit den Sieg für das Team aus Vonkeln erstreiten.
Mit einem Spielstand von 2,5:3,5 besiegt Vonkeln 4 die Gastgeber von Remscheid 4.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

In der sechsten Runde der Jugendverbandsliga Niederrhein gelang unserem Nachwuchs am Samstag ein ungefährdeter Erfolg.
Die Gäste aus Radevormwald traten nur zu Viert an, sodass David und Ferdi an Brett 2+3 kampflose Siege einfuhren.
Durch die im Jugendbereich geltende 3-Punkte-Wertung bedeutete daher der Gewinn von Immanuel an Brett 6 nach einer Stunde bereits den Mannschaftssieg.
Ungefähr eine weitere Stunde später hatte Kennedy an Brett 4 einen weiteren Punkt eingefahren.
Da unsere Jungs zum Glück mittlerweile auch das langsam spielen gelernt haben, dauerte dann der Kampf dennoch bis nach 18 Uhr.
Hier sprangen zum Schluss zwei weitere Remis heraus, bei Samuel am Spitzenbrett eher ein für uns glückliches, aber bei Alejandro an Brett 5 war das eher eine für den Gegner glückliche Punkteteilung.
Damit gelang die Sicherung des dritten Tabellenplatzes (als Aufsteiger) und mit einem Schlussrundensieg in zwei Wochen gegen Mettmann wäre sogar der Sprung auf den 2. Platz hinter der SG Solingen möglich und damit das Recht eines Stichkampfes um den möglichen Aufstieg in die Regionalliga!

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Unsere neue und erstmalig gegründete Jugendmannschaft hat, obwohl als Aufsteiger gestartet, den 2. Platz in der Verbandsliga der Schachjugend Niederrhein erreicht !

Obwohl man heute mal wieder dem höheren Alter der gegnerischen Mannschaft - von uns waren 4x U12 + 2x U10er am Start gegen 1x U20 + 2x U18 + 2x U16 + 1x U14 - in Mettmann Tribut leisten musste und mit 11-13 (2,5-3,5) verlor, landete unser Nachwuchs auf dem geteilten zweiten Platz, daher musste der direkte Vergleich heran gezogen werden.

Da unsere Jungs hier die mit Abstand meisten Brettpunkte erzielt haben, was auch darauf zurück zu führen ist, dass wir als einziges Team neben dem haushohen Favoriten und Spitzenreiter SG Solingen in jedem Kampf eine zweistellige Brettpunkteanzahl erzielt haben und außerdem ohne einen einzigen kampflosen Brettpunktverlust ausgekommen sind, sprang als Belohnung Tabellenplatz 2 heraus.

Danken möchte ich an dieser Stelle für die drei Einsätze unseres Jugendgastspielers Samuel und das konstante Durchspielen unserer Stammspieler. Besonders hervorzuheben ist dabei die für Vonkeln unüblich geringe Ausfallquote, allein vier Spieler in dieser Sechsermannschaft waren bei allen Kämpfen dabei ! Aber auch von der Punkteausbeute war es eine geschlossene Mannschaftsleistung: Samuel 2/3 David 3/6 Ferdi 3,5/6 Kennedy 3,5/6 Alejandro 4,5/6 Immanuel 2/5 Moses 2,5/3 und Paul 0,5/1

Mit diesem Erfolg verbunden ist ein Stichkampf gegen den Gruppenzweiten der Verbandsliga West. Der Sieger steigt auf jeden Fall in die Jugendregionalliga auf, aber auch der Unterlegene hat gute Chancen, da man damit bei einem Rückzug einer der anderen Mannschaften der erste Nachrücker wäre...

Wann der Stichkampf ist, steht noch nicht fest, aber wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Vielen Dank auch an die begleitenden Eltern !

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Am Freitag abend fand die vierte Runde der Stadtmeisterschaft statt.

Unsere 5 Vonkelner holten alle möglichen Punkte !

Das waren jedoch "nur" 4 Siege, da es ein vereinsinternes Duell gab, bei dem Papa Stefan seinen Sohn David besiegte, vielleicht das letzte Mal in einer Turnierpartie :-)

Ganz einfach gewann Georg Loriguillo seinen Punkt, aber leider auch kampflos, da sein Gegner krankheitsbedingt abgesagt hatte.

Markus Boos gewann gewann am Spitzenbrett gegen den iranischen Neuzugang der ESG, Babak Arani Far.

Die längste Partie des Tages, nicht nur der Vonkelner, sondern von allen, spielte jedoch Ferdinand Schneider gegen Uwe Büttgenbach (1482). Der 10jährige, der - völlig übermüdet von seiner Klassenfahrt - in der ersten Stunde mit seinem Kopf aufs Brett zu fallen drohte und für seine ersten 8 Züge über 50 Minuten verbrauchte, hielt unerwartet lange durch, stellte zwar zwischendrin eine Qualität ein, aber sein Gegner "revanchierte" sich gegen 22.00 Uhr mit einem Rückeinsteller, sodass es zu einem komplizierten Endspiel mit Mehrfigur gegen zwei Bauern kam. Doch in den zwei letzten Stunden des Tages, in Zeitnot und Inkrement-Modus, legte sich Ferdinands Müdigkeit zumindest teilweise - oder er gewann seine Kraft rein aus Adrenalin... und um 0.05 Uhr (!), also nach Mitternacht, gab sein sehr sympathischer und fairer Gegner auf.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg der Jugendmannschaft U20 I am Samstag, sowie der I. und III. Mannschaft am Sonntag !